Loading

Die besten Bars in Berlin für den perfekten Pubcrawl

In Berlin gelandet und auf der Suche nach coolen Möglichkeiten, mit anderen Reisenden im Hostel ins Gespräch zu kommen? Dafür eignen sich Pubcrawls immer ideal! Pubcrawls werden meist von Hostels und anderen Arten der Unterkünfte organisiert, bei denen Einheimische die…..

Mehr wissen

Neuesten Nachrichten

Die besten Bars in Berlin für den perfekten Pubcrawl

Gotthold Fred | März 20, 2017

In Berlin gelandet und auf der Suche nach coolen Möglichkeiten, mit anderen Reisenden im Hostel ins Gespräch zu kommen? Dafür eignen sich Pubcrawls immer ideal! Pubcrawls werden meist von Hostels und anderen Arten der Unterkünfte organisiert, bei denen Einheimische die Reisenden mit auf einen Abend in die coolsten und angesagten Bars und Clubs der Stadt nehmen, damit man dort das Leben der Stadt ein bisschen besser kennenlernen kann. Natürlich auch in Berlin, eine Stadt die einfach nie schläft. Hier kann man jeden Abend der Woche was erleben, ganz gleich wonach einem der Sinn steht. Wir haben uns mal die Mühe gemacht, die wichtigsten Infos zu den besten Pubcrawl Bars in der Hauptstadt zusammen zu sammeln.
Zunächst einmal ist es wichtig zu entscheiden, wo in Berlin man den Pubcrawl haben möchte. Da die Stadt einfach riesengroß ist und für alle Geschmäcker was bietet, ist der richtige Bezirk ein relevantes Kriterium. Im Stadtteil „Mitte“ geht es traditionell ein wenig touristischer zu, da sich hier eine Vielzahl der vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden und auch die Anbindung an Bus und Bahn hervorragend ist. Das bedeutet aber auch, dass sich hier genial Bars befinden, wie etwa das „Tausend“. Warum diese Kneipe so heißt, wird beim ersten Blick in die Karte eindeutig – hier gibt es kaum etwas nicht. Probieren Sie hier mal den ersten Wasabicocktail der Stadt und checken Sie aus, was die Straßen so zu bieten haben. Für ein kurzes Verweilen lohnt sich diese Bar immer, sie wird von Gästen wie von Einheimischen gern besucht. Unweit vom „Tausend“ entfernt liegt die „Newton Bar“, benannt nach einem ikonischen Künstler. Hier geben sich Yuppies und Banker die Klinke in die Hand und man kann gemütlich einen Ruhigen trinken und Einblicke in die Welt Berlins erhaschen.
„Kim“, eine Bar die es seit 10 Jahren gibt und schon jetzt Kult ist – einfach weil eine Stadt wie Berlin oft sehr schnelllebig ist. Das Interessante an „Kim“ ist die gefühlte Unfertigkeit, genau wie die Stadt selber.

Auf dem Prenzlauer Berg hingegen hängt was anderes in der Luft – hier spürt man das kulturelle Leben und die Kunst noch viel mehr. „8mm“ bietet den Menschen hier noch entspannte DJ-Tunes fernseits des Tourilebens. Wenn Sie also in der Nähe sein sollten, dann schauen Sie am Wochenende mal rein, genau wie ins „Prater“. Gemütlichkeit nimmt hier auf Bayernbänken Platz und vertreibt sich die Zeit damit, den anderen Menschen beim Sein zuzugucken. Abends bietet sich dieser Schuppen perfekt für ein Pubcrawl an, weil hier Besucher und Einheimische oft an einem der langen Holztische sitzen und so leicht ins Gespräch kommen.

Was an Berlin aber im Allgemeinen so fasziniert ist das Vielschichtige. In Kreuzberg, Neukölln oder in Schöneberg atmet das Leben ganz anders, hier sind die Pubs und Szeneclubs gänzlich unterschiedlich zu den obengenannten. Pubcrawls ändern sich auch immer wieder, daher sollte man einfach eintauchen in die Kneipenszene Berlins und versuchen, alles aufzunehmen, um die Kultur mit einem leckeren Glas zu erleben!

Read more

Top 10 Cocktails von denen Sie noch nie gehört haben, die Sie aber unbedingt probieren sollten

Gotthold Fred | März 13, 2017

Die Tage werden wieder länger, man sieht Sonnenlicht und der graue Alltag des Winters wird langsam hinter sich gelassen – all das klingt doch nach dem perfekten Grund, endlich wieder mal mit den Freunden einen Abend in der Stadt zu verbringen und gemütlich ein paar Cocktails zu trinken. Aber muss es denn immer der ewig gleiche Cuba Libre oder Mojito sein? Ist das Leben nicht zu kurz, um sich nicht mal an neuen Leckereien zu versuchen. Wir haben uns mal eine Liste der Top 10 Cocktails rausgesucht, die Sie wahrscheinlich noch nicht kannten. Es liegt an Ihnen, sich mal an einem – oder an allen – von dieser Liste zu versuchen.

10: La Paloma

Was wie ein Lied klingt, ist ein erfrischender Cocktail den man auch leicht zuhause nachmachen kann. Tequila, Limette, ein wenig Salz und Grapefruitsaft, alles ins Cocktailglas und raus an die frische Luft.

9: Martinez
Der ältere Bruder vom Martini. Gin und Vermouth und einige andere hochklassige Zutaten lassen einen leicht schwindelig werden. Fragen Sie Ihren Barista beim nächsten Mal!

8: Monkey Gland
Der Name geht auf einen Doktor aus Frankreich zurück – Gin und Absinth, zusammen mit frischen Orangensaft und einem Schuss Grenadine lassen von der Provence träumen.

7: Old Pal
Zu Deutsch als „alter Freund“ bekannt, kommen hier einfach nur gute Alkoholika zusammen. Kanadischer Whiskey, trockener Vermouth und zum Schluss Campari stellen sicher, dass man diesen Cocktail lange in Erinnerung behalten wird.

6: Hot’n’Sassy
Wenn es mal ein wenig schärfer zur Sache gehen soll dann ist dieser Cocktail genau richtig. Hier kommt eine gute Menge Jalapeno-Chilis rein, um dem Cocktail die ideale Würze zu verpassen. Ist aber nichts für schwache Nerven!

5: Cherry & Coke
Ja, Sie lesen richtig. Cherry und Cola in ein hohes Glas, Eiswürfel hinterher, dann schnell alles gut vermischen und schon haben Sie einen idealen, leicht zu machenden Cocktail der keine Wünsche übriglässt.

4: Whiskey Smash
Hier lohnt sich auch ein gemischter Scotch, zusammen mit frischer Minze, Zucker und ein paar Spritzern Zitronensaft. Dieser Cocktail ist besonders in den heißen Sommermonaten ein tolles Getränk, um die Zeit im Freien zu genießen.

3: Fountain of Youth
Dieser Jungbrunnen ist schnell in der eigenen Küche nachgezaubert. Verwenden Sie einfach einen normalen Wodka, dazu Granatapfelsaft und dünn geschnittene Stücke Ingwer. Belebt und macht gute Laune.

2: Sportlegend
Wenn es sportlich aussehen soll, dann passt dieser Cocktail. Bourbon Whiskey, Ananassaft und Cranberrysaft, mehr muss hier gar nicht ins Glas um eine alkoholische Erfrischung zu erhalten.

1: El Presidente
Von Präsidenten auf der ganzen Welt empfohlen – einfach Vermouth mit 3 Teilen Rum und ein wenig Grenadine in einem hohen Glas mischen und an der frischen Luft genießen.

Natürlich können Sie auch versuchen, Ihre ganz eigenen Kreationen zu entfernen, hierbei ist der Kreativität bekanntlich keine Grenzen gesetzt.

Read more

Brunch Ideen für den perfekten Samstagnachmittag

Gotthold Fred | März 6, 2017

Herrlich, die Woche ist wieder um, und der Winter (fast) ebenso, immerhin hört man schon die ersten Vögel wieder zwitschern. Zeit genug, sich die Wochenenden frei zunehmen und gemeinsam mit den Freunden und der Familie coole Dinge zu planen. Wer dabei an einen Brunch gedacht hat ist hier komplett richtig. Brunchs sind wunderbare Anlässe, um die ganze Gruppe zusammen zu trommeln, um gemeinsam zu schlemmen und es sich gut gehen zu lassen. Wer hierbei nicht mal selber aus dem Haus will, der kann auch zu sich einladen. Wir haben uns mal so durch das Netz und andere Medien gestöbert um herauszufinden, welche glorreichen Brunch Ideen es für den perfekten Samstagnachmittag so gibt.

Pfannkuchen zum Selbermachen – klingt wie ein Kindergeburtstag, ist aber eine geniale Idee. Einfach morgens den Teig zubereiten, dann alle Dinge, wie Füllungen, und Cremes bereitstellen und schon können sich alle Freunde ihre ganz eigenen Kreationen erschaffen. Das macht Spaß, geht schnell von der Hand und ist auch für all jene etwas, die zwar gerne gut essen, aber in der Küche eher zwei linke Hände haben. Die Möglichkeiten gehen hier von deftig zu süß und zu kreativ, halten Sie doch einfach die besten Ideen mit der Kamera fest und teilen sie mit Ihren Freunden.
Veganer Samstag – machen Sie öfter mal was Neues, probieren Sie sich doch mal an einem veganen Brunch aus. Sicherlich kennen Sie eine Menge Rezepte, die auch gänzlich ohne tierische Produkte auskommen können, oder Sie lassen Ihrer Fantasie freien Lauf. Eine geniale Idee ist zum Beispiel Waffeln aus sehr dunkler Bitterschokolade zu machen, im eigenen Waffeleisen und dann mit selbstgemachter Marmelade zu garnieren. Marmelade selberkochen ist auch ein witziges Unterfangen für einen Brunch, das geht natürlich auch vegan.

Sportlernahrung – wenn Sie vielleicht nach dem Brunchen doch noch aktiv werden wollen und die frische Luft genießen möchten, wie wäre es dann, wenn Sie sich direkt an die Verpflegung für draußen setzen. Machen Sie quasi ein Picknick in der Küche und erschaffen Sie nebenbei Proviant für die Radtour oder den Spaziergang. Besonders Energieriegel, aus Datteln und Nüssen, und mit Chiasamen und Quinoa verfeinert stehen aktuell hoch im Kurs, diese entweder roh essen oder im Backofen zu Riegeln backen lassen.

Kochshow – kennen Sie die Kochsendungen, wo Promiköche aus den Zutaten der Gäste etwas kochen müssen? Versuchen Sie das doch auch mal daheim – einfach Ihre Freunde bitten, eine Handvoll Zutaten mitzubringen, dann die Aufgaben verteilen und schon können Sie eine hitzige Show in der eigenen Küche erleben, am Ende wird gemeinsam geschlemmt.

Das Internet ist natürlich voll mit Ideen und Tipps darüber, was man für einen tollen Brunch alles an Rezepten so erstellen kann, aber besonders interessant wird es doch erst, wenn das Rahmenprogramm auch außergewöhnlich ist. Wir wünschen also für das kommende Wochenende guten Hunger und viel Spaß!

Read more